Animation des Stadions auf dem Olympischen Platz mit Tribünen, Zuschauern und Athletinnen und Athleten.

09. Juli 2019 25 Tage vor dem Start stellen die Finals das Breitensportprogramm vor: „Sport treiben und Sport erleben“.

Temporäres Stadion auf dem Olympischen Platz für Finals im Triathlon, Modernen Fünfkampf und Bogensport.

GENERALI Deutschland wird Hauptsponsor der Finals – Berlin 2019.

Berlin, 09.07.2019. 25 Tage vor Beginn von „Die Finals – Berlin 2019“ haben die Organisatoren das temporäre Stadion auf dem Olympischen Platz vorgestellt, in dem rund 1.800 Zuschauer Platz finden. Vor dem Olympiastadion Berlin werden die Finals in den Sportarten Triathlon, Moderner Fünfkampf und Bogensport in innovativer Form den Zuschauern vor Ort und bei ARD und ZDF präsentiert werden.

Gabriele Freytag, Projektleiterin „Die Finals – Berlin 2019“ aus der Senatsverwaltung für Inneres und Sport: „Was zu den Finals in Berlin entsteht, ist in der Sportstättenvielfalt nur in Berlin möglich. Mit dem Zentrum der Finals rund um den Olympiapark Berlin, mit dem historischen Kuppelsaal und den zahlreichen weiteren Sportmöglichkeiten, wird auf dem Olympischen Platz ein temporäres Stadion entstehen. Dort können wir die Sportarten Triathlon, Bogensport und Moderner Fünfkampf innovativ miteinander vereinen – vor Ort sowie bei ARD und ZDF. Das alles findet vor der Kulisse des Olympiastadions Berlins statt, in dem die Leichtathleten ihre Deutschen Meister küren werden.“

Im Olympiapark Berlin findet an beiden Tagen das Familiensportfest des Landessportbundes statt. Während bei den Finals – Berlin 2019 ‚Sport erleben‘ im Vordergrund steht, können alle Interessierten hier ‚Sport treiben‘. Mehr als 100 Vereine und Verbände präsentieren ihre Sportarten und bieten zahlreiche Mitmachangebote. Im vergangenen Jahr nahmen über den Tag verteilt 80.000 Besucher am Familiensportfest teil.

Karsten Finger, Vizepräsident des Landessportbundes Berlin: „Wir sind zum 10. Mal im Olympiapark und haben in diesem Jahr eine wunderbare Gelegenheit, Spitzen- und Freizeitsport noch weiter zu verbinden. Ich sehe das Familiensportfest als klare Verlängerung der Finals – Berlin 2019. Während die Athletinnen und Athleten beispielsweise im Olympiastadion bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften kämpfen, können sich Familien neben dem Stadion im Olympiapark für das Deutsche Sportabzeichen anmelden und beim 100 m Sprint oder beim Kugelstoßen antreten. Für die Besucherinnen und Besucher sind Samstag und Sonntag die Tage der offenen Tür des Sports und Berlin hat die Möglichkeit sich als Bundessporthauptstadt zu präsentieren.“

Alle Infos zum Familiensportfest gibt es online unter https://familiensportfest-berlin.de/.

Ein besonderes Highlight wird der Jedermann-Triathlon, bei dem 800 Breitensportlerinnen und Breitensportler auf der originalen Finals-Triathlon-Strecke antreten können. Vom Wannsee über die Havelchaussee und rund um den Olympiapark mit Wechselzone und Zieleinlauf auf dem Olympischen Platz kommen so die Finals-Wettkämpfe noch näher an die Menschen.

Matthias Zöll, Generalsekretär der Deutschen Triathlon Union: „Die erste Visualisierung des temporären Stadions sah in der Tat schon sehr imposant aus. Wir erwarten in Berlin eine Triathlon-Party. Es ist sicherlich eine einmalige Atmosphäre, die auch unsere Sportlerinnen und Sportler in Deutschland noch nicht erlebt haben.  Wir freuen uns, dass wir den Berlinern und Berlinerinnen, in so einer Kulisse, mit so einer Atmosphäre Spitzen –mit Breitensport präsentieren können.“ 

Bis zum 21. Juli kann man sich noch für den Jedermann-Triathlon anmelden unter https://www.dtu-info.de/berlin2019.

Zwei der Athletinnen, die am Finals-Wochenende im Olympiapark und auf dem Olympischen Platz im Mittelpunkt stehen werden, sind die Modernen Fünfkämpferinnen Annika Schleu und Ronja Steinborn.

Die Modernen Fünfkämpferinnen Annika Schleu und Ronja Steinborn mit LSB-Vizepräsident Karsten Finger.
Die Modernen Fünfkämpferinnen Annika Schleu und Ronja Steinborn mit LSB-Vizepräsident Karsten Finger.

Annika Schleu, die in Berlin ihren vierten Deutschen Meistertitel im Modernen Fünfkampf in Folge anstrebt: „Natürlich ist es mein Ziel, den Titel wieder zu verteidigen, aber die Konkurrenz ist nicht leicht, es bleibt spannend. Der Heimvorteil im Training in Berlin ist da, aber auch die Konkurrenz kommt aus Berlin und Brandenburg. Die Finals sind auch eine wunderbare Generalprobe, um danach bei den Europameisterschaften zu starten.“

Ronja Steinborn, 2017 Weltmeisterin im Modernen Fünfkampf: Es ist toll, dass wir unsere Familien live dabei haben können. Aber es ist schon fast schade, dass wir das Finals-Wochenende nur aus Athletensicht durchlaufen. So viele tolle Sportarten, die sich in dieser Dichte präsentieren, das gab es in Berlin noch nicht. Das Ereignis aus Zuschauersicht mit zu erleben ist sicherlich etwas ganz Besonderes.“

Generali Deutschland wird als größter Versicherer in Europa Hauptsponsor der Finals – Berlin 2019.

Stefan Göbel, Leiter Externe Kommunikation & Corporate Identity von Generali Deutschland: „Die Finals sind ein innovatives Format, das die Vielfalt und die Faszination des Sports in Berlin bündelt und die Stadt somit auch zur Bundes-Sporthauptstadt macht. Wir engagieren uns, weil wir von der Leistung des Sports in der gesundheitlichen Prävention überzeugt sind. Mit dem Generali Berliner Halbmarathon, dem Berliner Marathon und im vergangenen Jahr mit der Generali Arena zur Leichtathletik-EM sind wir als zweitgrößter Erstversicherer in Deutschland eng mit der Stadt verbunden.“

Moderiert wurde die Pressekonferenz von ZDF-Sportmoderatorin Annika Zimmermann, die während der Finals am Sonntag für das ZDF die Triathlon-Wettbewerbe im Fernsehen moderieren wird.